Spindelstrauch

auch als Pfaffenhütchen bekannt. Dieser Name kommt daher, dass die Früchte einer Kopfbedeckung katholischer Geistlicher ähnelt. Der reich verzweigte, sommergrüne Strauch erreicht Wuchshöhen von 3m bis zu 6m. Er kommt vor allem in Europa vor, mit Schwerpunkt in Mitteleuropa und ist in wertvolles Flurgehölz für Erosionsschutz, Ufer- und Böschungssanierung. Aber auch als Zierstrauch in Parks ist er sehr beliebt. Doch er kann noch viel mehr als schön auszusehen, sein Holz wird z.B. zur Zeichenkohlegewinnung verwendet und die Samen im Winter wertvolle Nahrung für Vögel.Vorsicht: Alle Pflanzenteile des Spindelstrauches sind giftig.

ZURÜCK WEITER ÜBERBLICK social Media Links Facebook Instagram